Plug Power will mindestens 1,82 Mrd. Dollar für Übernahmen und strategische Transaktionen einsammeln – wer könnte hierfür infrage kommen?

Der Wasserstoff-Highflyer Plug Power nutzt die Gunst der Stunde und zapft erneut die Finanzmärkte an. Der Renault-Partner will über Morgan Stanley Aktien zu je 65 Dollar ausgeben und rund 1,82 Milliarden Dollar erlösen.

Den Nettoerlös will Plug Power in das Betriebskapital und allgemeine Unternehmenszwecke stecken. Dazu zählen Akquisitionen, Investitionen und strategische Transaktionen. Es wird in den kommenden Wochen daher äußerst spannend werden, ob sich Plug Power den ein oder anderen Konkurrenten einverleiben wird.

Plug Power hat im dritten Quartal 2020 bereits das beste Quartalsergebnis in seiner Geschichte geschafft. Und mit der jetzigen Kapitalerhöhung will man das Wasserstoffgeschäft weiter vorantreiben.

In der Wasserstoffbranche gilt Plug Power als führender Anbieter für schlüsselfertige Lösungen für die notwendigen Wasserstoffbrennstoffzellen. In der Energie- und der Transportbranche kommt es zusehends zu einem Umdenken. Energiesicherheit und klimafreundliche Energien stehen im Blickpunkt, denn es gilt den Klimawandel aufzuhalten.

Clean Power Capital mit erster Tankstellenbestellung in den USA und potenziellen Millionenumsätzen

Ein wichtiges Kriterium für den Erfolg bei Wasserstofffirmen ist sicher die Frage: „Kann das Unternehmen mit einzigartigen Innovationen punkten und sich so erfolgreich entwickeln?“ In diesem Zusammenhang könnte man an die kanadische Clean Power Capital (WKN A2QG78) denken. Denn mit der PowerTap Hydrogen-Technologie will Clean Power Capital Wasserstoff ohne Transportwege direkt an den Tankstellen herstellen.

Gerade erst konnte das Unternehmen PowerTap Hydrogen Fueling (Tochterunternehmen von Clean Power Capital) eine Vereinbarung mit dem US-Tankstellenbetreibern der Andretti-Gruppe über die Installation von Wasserstofftankstellen in Kalifornien ab 2021 abschließen. Clean Power Capital wird dadurch seine PowerTap-Module, die den Wasserstoff produzieren, an Tankstellen installieren, die vom Andretti-Konzern betrieben werden.

Bedeutender US-Tankstellenbetreiber unterzeichnet Vereinbarung über die Installation und den Vertrieb von Wasserstofftankstellen!

In Nordamerika sollte der Auftrag zur Installation von Wasserstofftankstellen in Kalifornien und die Partnerschaft mit diesem führenden Tankstellenbetreiber unseres Erachtens für viel Aufmerksamkeit sorgen. Mit diesem Auftrag und der weiteren Expansionsstrategie, sehen wir das Unternehmen auf einem guten Weg die anvisierten mehr als 500 Wasserstofftankstellen in den USA in den nächsten Jahren aufzubauen. Unsere eigenen Hochrechnungen, zeigen ein sehr gutes jährliches Umsatzpotenzial in Millionenhöhe aufgrund des ersten Auftrages (siehe Hochrechnung – Emissionszertifikateinnahme). Unserer Ansicht nach ist das Unternehmen im Vergleich zur Peergroup unterbewertet. Wir erwarten in den kommenden Wochen weiteren Newsflow.

Clean Power gibt bekannt, dass PowerTap Hydrogen Fueling, ihr Beteiligungsunternehmen, eine endgültige Vereinbarung (die „endgültige Vereinbarung“) mit Humboldt Petroleum, Inc., Peninsula Petroleum, LLC und Colvin Oil I LLC (firmierend unter GP Energy) (gemeinsam die „Andretti Group“) geschlossen hat, um im Jahr 2021 PowerTaps innovative modulare Wasserstofftankstellen im US-Bundesstaat Kalifornien zu installieren. Die Andretti Group wurde durch die berühmten Rennfahrer Mario Andretti und Michael Andretti im Jahr 1997 gegründet. Das Unternehmen betreibt und/oder beliefert unter anderem Einrichtungen unter den Marken Chevron (WKN 852552), Texaco, Shell (WKN A0D94M), 76, Circle K Pacific Pride´und CFN in einer geografischen Region, die in Kalifornien, Oregon und Washington umfasst.

Humboldt Petroleum

Die Andretti Group hat über 100 firmeneigene und betriebene Einrichtungen in den USA, davon 39 in Kalifornien. In der Branche gibt es in den USA ungefähr 111.000 konventionelle Benzintankstellen, von denen sich über 11.000 in Kalifornien befinden. Gemäß den Konditionen der endgültigen Vereinbarung wird PowerTap ihre Tankstellen zur Wasserstoffproduktion und Abgabe mit einer Kapazität von 1.250 kg Wasserstoff auf bestimmten Liegenschaften der Andretti Group in Kalifornien installieren.

Im Rahmen der endgültigen Vereinbarung wird die Andretti Group PowerTap in Andretti Groups umfassendes Netzwerk der großen Ölunternehmen, Einzelhandelsketten, Cardlock (Selbstbedienungstankstellen für Lkws, Bezahlung nur mit Kreditkarte) -Betreibern und unabhängigen Tankstellen der Andretti Group exklusiv einführen und dort vermarkten sowie PowerTap bestimmte Dienstleistungen anbieten, die Folgendes umfassen: taktische und strategische Planung, Netzwerkentwicklung, Immobilienunterstützung, Projektmanagement, Kontoverwaltung sowie verschiedene unterstützende „Betriebs und Wartungsarbeiten in Verbindung mit den Tankstellen (zusammen die „Serviceleistungen“). Diese Partnerschaftsbeziehung wird es PowerTap ermöglichen, die Bereitstellung seiner einzigartigen patentierten Technologie und eines sehr überzeugenden Modells für die Umsatzbeteiligung von Einzelhändlern schnell zu operationalisieren und zu beschleunigen.

Diese ist ein weiterer wichtiger Meilenstein mit der Andretti Group als Vertriebspartner zu gewinnen. Das Unternehmen betreibt/beliefert sowohl unter ihrer Eigenmarke also auch über renommierten Marken (Shell, Chevron) etc. Tankstellen und unterhält dementsprechend gute Kontakte zu großen Tankstellenbetreibern und großen Ölunternehmen.

Mario Andretti, Chairman der Andretti Group, und Partner/Sohn Michael Andretti kommentierten:

„Angesichts unserer langen Familiengeschichte rund um das Automobil sind wir begeistert, Vorreiter bei neuen Transporttechnologien zu sein – insbesondere in diesem sehr aufregenden und vielversprechenden Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellen. Wir sind immer motiviert, bei der Anwendung innovativer Technologien an erster Stelle zu stehen. Wir genießen die Perspektive, Amerikas Übergang zu sauberer und effizienterer Energie anzuführen.“

„Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft mit dem unglaublichen Team der Andretti Group, um unsere innovative und kostengünstige Wasserstoffbrennstofftechnologie zu ihren Tankstellenstandorten in Kalifornien zu bringen. Wir sind auch zuversichtlich, dass die Andretti Group ein starker exklusiver Vertriebspartner sein wird, wenn wir unser Netzwerk mit mehr als 500 Tankstellen in den USA aufbauen. Es ist uns eine Ehre, eine Partnerschaft mit dem legendären Vater-Sohn-Automobilrennsportduo von Mario und Michael Andretti zusammen mit ihrem talentierten Team zu haben“, sagte Raghu Kilambi, CEO von PowerTap.

Eigene Hochrechnung, was könnte dieser Auftrag an jährlichen Umsatz generieren?

Wie Clean Power bereits in der Pressemitteilung vom 14.12.2020 (LINK) an Hand einer externen Analyse  ausführlich dargestellt hat, kann eine installierte Wasserstofftankstelle (in Kalifornien) mit einer Kapazität von 1.200 kg eine jährliche Brutto-LCFS-Emissionszertifikateinnahme in Höhe von 1.292.100 Dollar generieren, selbst wenn kein Wasserstoff verkauft wird. Ein Auszug aus der externen Analyse (LINK) zeigt anhand der folgenden Tabelle sehr anschaulich auf, welches Steigerungspotenzial beim Verkauf von Wasserstoff besteht.

Nachfolgend haben wir uns einige Gedanken gemacht, welchen jährlichen Umsatz PowerTap aus diesem Auftrag generieren könnte (eigene Hochrechnung). Hierbei sind wir von der konservativsten Variante der externen Analyse ausgegangen (ohne die Einbeziehung von verkauftem Wasserstoff), d.h. es wurde lediglich die jährliche Brutto-LCFS-Emissionszertifikateinnahme in Höhe von 1.292.100 Dollar laut Analyse berücksichtigt, vor etwaiger Umsatzteilung mit der Andretti Group und deren Partnern.

5 installierte Tankstellen                       6.460.500 USD jährlicher Umsatz

 

10 installierte Tankstellen                   12.921.000 USD jährlicher Umsatz

 

20 installierte Tankstellen                   25.842.000 USD jährlicher Umsatz

 

30 installierte Tankstellen                   38.763.000 USD jährlicher Umsatz

 

39 installierte Tankstellen                   50.391.900 USD jährlicher Umsatz

Vorausgesetzt die Parteien vollziehen die endgültige Vereinbarung zur Installation der Wasserstofftankstellen (genaue Anzahl nicht bekannt), wäre das ein durchaus mögliches Umsatzszenario für die installierten Tankstellen mit der Andretti Group im Bundestaat Kalifornien. Da die Andretti Group nun auch den Vertrieb der PowerTap Station übernimmt, gehen wir von weiteren Bestellungen aus, da die Andretti Group beste Beziehungen zu großen Tankstellenbetreibern und Ölunternehmen unterhält.

Auszug aus den News vom 14.12.2020

Eine Analyse durch externe Berater zum Wert der LCFS-Zertifikate, die möglicherweise von PowerTap erworben werden, hat ergeben, dass PowerTap das Potenzial besitzt, kalifornische LCFS-Zertifikate in Höhe von 2,95 Dollar pro kg Wasserstoffkapazität pro Tag zu generieren. Somit kann eine installierte und geöffnete Wasserstofftankstelle mit einer Kapazität von 1.200 kg eine jährliche Brutto-LCFS-Emissionszertifikateinnahme in Höhe von 1.292.100 Dollar generieren, selbst wenn kein Wasserstoff verkauft wird. Eine Zusammenfassung der externen Analyse (einschließlich Annahmen und Qualifikationen) des potenziellen Wertes von PowerTaps LCFS-Zertifikate finden Sie unter https://www.powertapfuels.com/pdf/carbon_credits.pdf.

 

 

Konjunkturvorschlag des Gouverneurs von Kalifornien sieht bis zu 1,5 Mrd. Dollar für den Bau von Wasserstoffbetankung-Infrastruktur vor!

 

Clean Power ist von der Ankündigung des Gouverneurs von Kalifornien, Newsom, für seinen Vorschlag ermutigt und begrüßt, im Rahmen eines 4,5-Milliarden-Dollar-Konjunkturvorschlags für den Staatshaushalt 20211 die Bereitstellung von 1,5 Milliarden Dollar für Unternehmen, die in den Bau und die Instandhaltung von Lade- und Wasserstoffbetankungs-Infrastruktur investieren werden. Hiervon sollte PowerTap unserer Meinung nach, ein gutes Stück vom Kuchen abbekommen, mit der geplanten Markteinführung im Jahr 2021 hat man offensichtlich ein sehr gutes Timing gewählt.

Mit einer Marktkapitalisierung von 590 Mio. USD und hervorragenden Wachstumsaussichten, ist Clean Power Capital unserer Ansicht nach im Vergleich zur Peer Group unterbewertet.

Gouverneurs Newsoms Ankündigung steht im Einklang mit PowerTaps Vorbereitung für die Wasserstofftankstellengenehmigungen, während sie die Einführung der ersten Wasserstofftankstellen in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 ausarbeiten. Die PowerTap-Wasserstofftankstellen werden gemäß dem Genehmigungsleitfaden2 des California Governor’s Office of Business and Economic Development (GO-Biz) fertiggestellt und installiert.

Wie in Clean Powers Pressemitteilung von 15. Dezember 2020 bekannt gegeben, plant PowerTap auch die Teilnahme am Low Carbon Fuel Standard Infrastructure Credit Program („LCFS“, Standardinfrastrukturprogramm für Treibstoff mit niedrigem Kohlenstoffgehalt) des US-Bundesstaates Kalifornien, das PowerTap die Möglichkeit bietet, Einnahmen aus dem kontinuierlichen Verkauf seiner erworbenen LCFS-Zertifikate auf den Emissionshandelsmärkten zu generieren, noch bevor Einnahmen aus dem Verkauf von Wasserstoff erzielt werden.

Raghu Kilambi, CEO der PowerTap Hydrogen Fueling Corp., sagte: „PowerTap plant die Markteinführung der Wasserstofftankstellen in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 und wird in naher Zukunft erste Markteinführungspartner bekannt geben. Die in Kalifornien angekündigten Konjunkturpläne für die Wasserstoffinfrastruktur unterstützen PowerTaps aggressive Markteinführungsstrategie. Darüber hinaus ist PowerTap optimistisch, dass die US-Bundesregierung neue grüne Initiativen einführen wird, die Anreize und Finanzmittel für den Wasserstoffinfrastrukturraum beinhalten, da die künftige Biden-Administration und die Demokraten mit dem Gewinn von zwei wichtigen Stichwahlen im Bundesstaat Georgia für den Senat die Kontrolle über den Senat der Vereinigten Staaten erlangen.

[1] (https://www.cnbc.com/2021/01/06/newsom-plan-includes-1point5-billion-to-boost-electric-hydrogen-vehicles.html)

[2] https://cdn.businessportal.ca.gov/wp-content/uploads/2020/09/GO-Biz_Hydrogen-Station-Permitting-Guidebook_Sept-2020.pdf

 

 

Teambesitzer der INDYCAR-Serie und nordamerikanische Unternehmergröße stößt zu Wasserstoffunternehmen

Clean Power Capital (WKN A2QG78) vermeldete Anfang Januar bedeutende personelle Verpflichtung für den Fachbeirat von PowerTap. Mit der Ernennung von Herrn George Steinbrenner IV konnte unserer Ansicht nach, ein echtes Schwergewicht der nordamerikanisches Unternehmerszene verpflichtet werden. George ist nicht nur der jüngste Teambesitzer innerhalb der NTT INDYCAR-Serie (Steinbrenner Racing in Zusammenarbeit mit Michael Andretti), sondern seine Familie (Vermögen Steinbrenners 3,8 Mrd. Dollar – LINK) gehört auch zu den Mitbesitzern des weltweit bekannten Baseball-Team, der New York Yankees.

George ist der jüngste Teambesitzer innerhalb der NTT INDYCAR-Serie. Sein eigenes Engagement für Nachhaltigkeit, das durch Führungsqualitäten und Beispiele in seiner Familie und verwandten Unternehmen gestärkt wird, trägt zu seinem Engagement bei, dem Beispiel der INDYCAR zu folgen, indem er einen geplanten Schritt zur Implementierung von Single-Source-Hybridsystemen ab 2023 ankündigte.

George bringt seine eigene langfristige Sichtweise in das ehrgeizige Ziel ein, die Botschaft der Nachhaltigkeit im Motorsport zu unterstützen, indem er aktiv einzigartige Initiativen verfolgt wie:

  • Betrieb eines mit alternativem Kraftstoff betriebenen Transporters und eines Begleitgenerators, um eine kohlenstoffneutrale (oder bessere) Beförderungsweise zu erzielen.
  • Unterstützung bei der Umsetzung umfassender Recyclingprogramme in der gesamten INDYCAR-Landschaft, einschließlich der Rennstätten.
  • Leitung der Bemühungen zur Einführung von Ökostrom auf Campingplätzen in der gesamten INDYCAR-Ablaufsplanung, dort wo Camping vorherrscht.

 

George kommentierte:

„Während wir kontinuierlich die Sektoren nachhaltiger Energie kennenlernen und analysieren, finden wir weiterhin Möglichkeiten, diese Initiativen mit unseren bestehenden Plattformen zu kombinieren. Obwohl mein Hauptaugenmerk weiterhin auf der Integration von Nachhaltigkeitsprogrammen in meine eigenen unabhängigen Unternehmen liegt, ist das Yankee Stadium weiterhin führend bei Initiativen für Nachhaltigkeit und öffentlicher Gesundheit, da es als erste Sportstätte der Welt das WELL Health-Safety Rating des International WELL Building Institute erhalten hat durch Einbau eines Lüftungssystemzusatzes auf Wasserstoffbasis zur Bekämpfung von Krankheitserregern in der Luft.

 

Neben dem weiteren Aufbau von Geschäftsbeziehungen zwischen Steinbrenner Racing und Unternehmen für grüne Energie sehen wir eine echte Chance, eine positive Botschaft für erneuerbare Energien durch den Motorsport zu verbreiten. Wir begrüßen PowerTap Hydrogen in der Unternehmensfamilie, die mit unserem Team und den zugehörigen Rennsportleistungen verbunden ist.“

Mit dem Start der George4 Foundation Ende 2020 unterstützt George nicht nur umweltfreundliche Wege, sondern unterstützt auch eine Vielzahl von Wohltätigkeitsprogrammen. Ähnlich wie in einer Familie und beim Engagement für Nachhaltigkeit baut die George4 Foundation auf einem philanthropischen Vermächtnis auf und wird von der Bedeutung des Gebens getrieben, wie von mehreren Generationen innerhalb der Familie Steinbrenner hervorgehoben. Die George4 Foundation wird Geldmittel beschaffen und verteilen, um Initiativen zu unterstützen, die pädiatrische medizinische Forschung, Jugendhilfe und die Förderung benachteiligter Familien umfassen.

George wird dem Fachbeirat der PowerTap Hydrogen beitreten und begrüßt die Synergien, die PowerTap in bestehende Beziehungen einbringt, die Steinbrenner Racing bereits im Umweltsektor genießt. Herr Steinbrenner merkte an: „Der Ausbau unserer Beziehungen und die Teilnahme an Nachhaltigkeit eröffnen einen langfristigen Nutzen. Da unser Team und unsere Serien weiterhin innovativ sind, eröffnet die Ausrichtung auf wachstumsorientierte Unternehmen wie PowerTap, die sich auf natürliche Weise mit bestehenden Partnerschaften im Bereich Biokraftstoffe verbinden, Möglichkeiten zum gegenseitigen Nutzen. Ich bin begeistert, eine beratende Rolle bei PowerTap zu übernehmen und begrüße es, ihre branchenführenden Technologien und strategischen Partnerschaften einzusetzen, um eine größere Akzeptanz zu erreichen.“

 

 

ÜBER STEINBRENNER RACING

Steinbrenner Racing wurde 2016 von George Steinbrenner IV in Zusammenarbeit mit Michael Andretti und Andretti Autosport gegründet und ist ein in den USA ansässiges Motorsportteam, das innerhalb der NTT INDYCAR-Serie zusätzlich zu verwandten und Entwicklungsserien antritt, die konzipiert wurden, um künftige Stars der INDYCAR-Serie vorzubereiten. Als Mitglied einer Familie, die für ihren Sieg und ihren Erfolg bei den New York Yankees bekannt ist, hat George schon in jungen Jahren eine Leidenschaft für den Rennsport durch ein Engagement für einen eventuellen Teambesitz gezeigt, indem er seine Karriere als Führungskraft als Praktikant begann.

Obwohl Steinbrenner Racing ein junges Team ist, hat es in jeder Serie, in der es teilnahm, konstante Erfolge erzielt. Darin enthalten ist eine beispiellose Siegesreihe von drei Indy Lights-Rennen im Mai 2018 auf dem Indianapolis Motor Speedway, die von einem Freedom 100-Sieg gekrönt wurde, sowie die Auszeichnung als jüngster jemals siegreicher Teambesitzer und Fahrer auf dem Circuit of The Americas im Jahr 2019. Steinbrenner Racing wird 2021 als Andretti Steinbrenner Motorsport mit dem amtierenden Indy Pro 2000 Rookie des Jahres wieder an den Indy Lights teilnehmen.

Steinbrenner Racing tritt in der schnellsten und vielfältigsten Rennserie der Welt an und tritt 2021 in ein fünftes Wettbewerbsjahr ein, in dem er insgesamt 11 Rennsiege, 15 Polepositions und 29 Podestplätze erzielt hat.

„Wir freuen uns, dass Clean Power Capital George Steinbrenner IV in den Fachbeirat der PowerTap berufen hat. Herr Steinbrenners Fokus auf saubere Energie und sein aktives Engagement in der Autorennsportbranche ermöglichen es ihm, sich aktiv für die Einführung von Wasserstoff als Kraftstoff für Fahrzeuge einzusetzen,“ sagte Raghu Kilambi, CEO der PowerTap Hydrogen Fueling Corp. „Herrn Steinbrenners Branchenbeziehungen und der Einfluss werden von entscheidender Bedeutung sein, wenn PowerTap die Kommerzialisierung unserer Wasserstoffproduktions- und Abgabetechnologie vor Ort startet.“

 

Zusammenarbeit mit renommierter, milliardenschwerer Investmentbank gesichert – Vertrauensbeweis für PowerTap’s Wasserstofftechnologie!

 

Dem Unternehmen ist es kürzlich gelungen, die renommierte und unabhängige Investmentbank Canaccord Genuity Corp. als Finanzberater zu gewinnen. Canaccord gehört zu den bedeutendsten nordamerikanischen Investmentbanken, im Geschäftsjahr 2020 wurde ein unternehmensweiter Umsatz von mehr 1,2 Mrd., USD erzielt.  Im Jahr 2020 wickelte das Unternehmen mehr als 373 Finanzierungen ab, mit einem Volumen von über 51 Mrd. Dollar. Des Weiteren war Canaccord in diesem Jahr an insgesamt 78 M&A Transaktionen (Fusionen und Übernahmen) beteiligt, mit einem Gegenwert von über 14 Mrd. Dollar –  Quelle-LINK. Sie können zweifelsohne erkennen, bei Canaccord handelt es sich um ein echtes Schwergewicht unter den Investmentbanken. Daher erachten wir es umso positiver, dass es Clean Power Capital (WKN A2QG78) gelungen ist Canaccord als Finanzberater zu gewinnen.

Canaccord ist im bedeutenden Marktsegment der sauberen Technologien an vorderster Front vertreten. So mischt die Investmentbank auch in der aufstrebenden Wasserstoff-Branche mit. Hier nur einige paar Beispiele an welchen Transaktion Canaccord zuletzt beteiligt gewesen ist.

Das 2,7 Mrd. Dollar schwere Unternehmen FuelCell Energy (WKN A2PKHA) gehört zum Portfolio (LINK). In einer kürzlich abgeschlossenen Unternehmensfinanzierung über 162,5 Millionen USD war Canaccord mit involviert. Auch bei der über 13 Mrd. Dollar schweren Plug Power (WKN A1JA81) war man an bedeutenden Kapitalbeschaffungsmaßnahmen beteiligt – 1 Milliarde USD am 24. November 2020.  Canaccord war kürzlich auch an dem rasanten IPO bei Airbnb (WKN A2QG35) beteiligt.

* https://www.investors.com/news/plug-power-stock-raised-2021-guidance-higher-2024-target/

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

Wasserstoffaktien.net (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler- Chief Analyst
Forum 7 • 69126 Heidelberg • Germany
Webseite: www.wasserstoffaktien.net

 

Achtung: Wichtiger Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Publikation Interessenkonflikte bestehen. Diese sind insbesondere:

 

  1. Die First Marketing GmbH und ihr nahestehende Personen besitzen Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf die empfohlenen Gesellschaft (in diesem Fall: PowerTap Hydrogen Capital) und beabsichtigen, diese im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt vor und nach der Veröffentlichung dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da ein Interesse der Herausgeberin an einer bestimmten Darstellung des Unternehmens besteht.
  2. Die Herausgeberin dieser Publikation, sowie die verantwortlichen Redakteure, erhalten für die Erstellung eine finanzielle Vergütung. Auch hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da dies zu einer nicht gerechtfertigten positiven Einschätzung führen kann.
  3. Beachten Sie auch die weitergehenden Ausführungen zu bestehenden Interessenkonflikten im nachfolgenden Disclaimer.

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

„wasserstoffaktien.net“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Forum 7, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 86 WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§85,86 WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing GmbH. Dieser besteht zunächst darin, dass die First Marketing GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Finanzinstrumente (z.B. Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf das besprochene Unternehmen. Die Auftraggeber sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung, d.h. auch einer erhöhten Handelsliquidität interessiert, da die Absicht besteht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Finanzinstrumente zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen oder sonstigen Kursentwicklungen zu partizipieren. 

 

Durch die Besprechung des Unternehmens kann jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen und weitere nahe stehende Personen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) in Bezug auf das Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt. Wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert wird. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.  Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält
  • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
  • mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
  • oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 verschiedene Beurteilungspunkte (Keys), von denen folgende Punkte (Keys) für die vorliegende Studie vorliegen:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen.  Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder nahestehende Personen und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller bzw. Autoren dieser Studie halten Aktien/Warrants/Optionen des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller/Autoren dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung (Aktien/Warrants/Optionen), die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller : Erstempfehlung 14.11.2020

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa wasserstoffaktien.net oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, dass diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

4.1. Grundsatz

Die Bewertung der Unternehmen beruht im Wesentlichen auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

4.2. Weitere wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung in Sachen Bewertungen

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden.

Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:

Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)

  • Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV/KUV Hochrechnung)
  • Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
  • Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
  • Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlustmöglichkeiten, sowohl in beide Handelsrichtungen als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze.

Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Immer auf dem neusten Stand mit unserem Newsletter

Kostenlos & unverbindlich