Große Aufmerksamkeit erlangte in den vergangenen Tagen das aufstrebende Unternehmen Clean Power Capital (WKN A2QG78). Mit einem spektakulären Investment in den potenziellen, zukünftigen Betreiber für Wasserstofftankstellen in Nordamerika – die PowerTap Hydrogen Fueling Corp (90 % Beteiligung).

CEO PowerTap Raghu Kilambi

„Unser Plan ist es, PowerTap zur führenden Wasserstoff-Kraftstoffmarke in Nordamerika auszubauen.“ PowerTap CEO – Raghu Kilambi

Der CEO Raghu Kilambi stand in einem kürzlichen Interview, Rede und Antwort zu den aktuellen Entwicklungen und gewährte einige interessante Einblicke hinter die Kulissen. Nachfolgend stellen wir Ihnen das ins deutsche übersetzte Interview zur Verfügung (LINK) zur englischen Tonspur). Eine kurze Zusammenfassung, der wichtigsten Aussagen im Überblick.

Er berichtet von seiner erfolgreichen, beruflichen Vergangenheit in der er bereits einige bedeutende Exit’s (Firmenverkäufe) erzielen konnte.

Des Weiteren berichtete er ausführlich über die Vorteile und den Nutzen der PowerTap Technologie zur Wasserstoffaufbereitung, direkt an der Tankstelle. Er berichtete auch über die interessante Historie hinter der PowerTap Technologie und warum diese in Nordamerika kostengünstiger sei als die Elektrolyse.

Die Technologie wurde über einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahren mit einem investierten Kapital von rund 50 Millionen US-Dollar entwickelt. Zu den Investoren gehörten die US-Bundesregierung, Hess Oil, ein internationales Ölunternehmen, und sogar Renault, der Autohersteller.

Unser Plan ist es, PowerTap zur führenden Wasserstoff-Kraftstoffmarke in Nordamerika auszubauen.“
(Zitat PowerTap CEO Raghu Kilambi)

Der Ausblick für die kommenden Wochen und Monate war ebenso ein äußerst interessanter Abschnitt des Telefoninterviews.

11:23 Was können die Aktionäre kurz-/mittelfristig erwarten, sagen wir in den nächsten 6-12 Monaten.

11:33 Wir erwarten, dass wir Partnerschaften mit führenden Tankstellen- und LKW-Raststätten-Betreibern und anderen strategische Akteure im Infrastruktur- und Wasserstoffbereich schließen. Sie können erwarten, dass unsere modularen PowerTap-Wasserstoff-Tankstellen ab 2021 bei Tankstellen in Nordamerika installiert werden. Wie in Ihrer vorherigen Frage erwähnt, erwarten wir aufgrund der verfügbaren Emissionsgutschriften für die Wasserstoffinfrastruktur den Beginn der Einnahmen, sobald im Jahr 2021 unsere Tankstellen installiert, betriebsbereit und für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Und da wir Teil einer Aktiengesellschaft sind, prüfen wir jetzt auch andere strategische Möglichkeiten, die gegebenenfalls strategische Akquisitionen beinhalten können.

Übersetzung des Interviews

Interview mit CEO Raghu Kilambi  von Powertap Hydrogen Fueling Corp.
(zu 90% im Besitz von Clean Power Capital Corp. WKN: A2QG78)

 

0:40 Bitte stellen Sie sich vor und nehmen dazu Stellung, warum Sie sich für den Aufbau von PowerTap Hydrogen entschieden haben, da Sie eine erfolgreiche Karriere als Technologieunternehmer im Software- und Telekommunikationssektor hatten.

0:49 Mein Name ist Raghu Kilambi und ich bin Mitbegründer und CEO der Powertap Hydrogen Fueling Corp. Um Ihnen ein wenig Hintergrundwissen über meine Karriere zu geben, ich habe eine mehr als 25-jährige Karriere als Technologieunternehmer und im Investmentsektor in den USA, Kanada und weltweit hinter mir. Ich habe über 1 Milliarde Dollar Eigen- und Fremdkapital für Technologieprojekte beschafft und war während meines Berufslebens an vielen Exits und zu Beginn meiner Karriere an Verkäufen an Unternehmen wie Yahoo und eBay beteiligt. Mein letztes Unternehmen, ConversionPoint, unser Hauptgeschäft in San Francisco verkauften wir an eine führende Private-Equity-Gruppe in den Vereinigten Staaten. Ich beschäftigte mich schon früh in meiner Karriere mit Technologie und habe zu Beginn meiner Karriere in den 80er Jahren eine Menge an Technologie für die Mobiltelefoninfrastruktur in ihrer Entwicklungsphase gesehen. Ich war Ende der neunziger Jahre an der ersten Generation der Cloud-Computing-Unternehmen beteiligt, lange bevor Amazon Web Services gestartet wurden. Mein Unternehmen erreichte bei Nasdaq eine Marktkapitalisierung von 2,5 Milliarden Dollar. Ich war Mitbegründer dieses Unternehmens und ich war ein früher Benutzer des ersten Smartphones auf dem Markt, das Blackberry aus Kanada.

2:37 Was ich gesehen habe, wenn ich über meine Karriere nachdenke und neue Technologien betrachte, ist, dass es meiner Meinung nach mindestens fünf Hauptfaktoren gibt, um ein Unternehmen mit einem Wert von über einer Milliarde Dollar aufzubauen. Zuallererst brauchen Sie großartige Technologie mit Wettbewerbsvorteilen. Sie brauchen ein großartiges Team, das dies umsetzen kann. Das ist der Schlüssel, das Team muss sieben Tage die Woche arbeiten können und über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen, die eingesetzt werden können. Sie benötigen Kapital, um die Technologie schneller als Ihre Konkurrenz aufbauen zu können. Meiner Meinung nach benötigen Sie auch einen kurzfristigen Cashflow. Dies ist wichtig, wenn wir gleich über PowerTap sprechen, da für die meisten Technologien, selbst wenn für sie eine Nachfrage besteht, wir nicht wissen, wann die Nachfrage kommen wird. Und fünftens dreht sich alles um das Timing und ehrlich gesagt auch ein bisschen Glück in dem Sinne, dass Sie, wenn Sie das richtige Timing auf dem Markt haben, Sie das großartige Team und das Kapital bekommen können und es auch eine Kundennachfrage nach Ihrem Produkt gibt. Ich bin der Überzeugung, dass viele der anderen Projekte, die ich gesehen habe und an denen ich sogar beteiligt war, möglicherweise über eine großartige Technologie, ein großartiges Team und sogar eine große Menge an Kapital verfügten, aber es fehlten ihnen entweder das richtige Timing oder diese kurzfristige Umsatzmöglichkeit, was die Kommerzialisierung der Projekte sehr schwierig machte.

4:23 Ich bin der Meinung, dass PowerTap alle fünf dieser Faktoren hat, und ich habe dies in den letzten 20 Jahren in keinem Projekt gesehen, an dem ich beteiligt war, und ich habe in meiner Karriere Hunderte solcher Projekte gesehen. Angesichts des derzeitigen Anstiegs der Wasserstoffnachfrage und des Mangels an Wasserstoff-Infrastruktur haben wir das große Glück, diese PowerTap-Technologie kurz vor dem Anstieg des aktuellen Wasserstoffmarktes erworben zu haben.

5:01 Können Sie bitte die Technologie hinter PowerTap erläutern und wo sehen Sie die Vorteile von PowerTap im Vergleich zu grünem Wasserstoff und anderen blauen Wasserstofflösungen?

5:12 PowerTap wurde über einen Zeitraum von 15 bis 20 Jahren mit einem investierten Kapital von rund 50 Millionen US-Dollar entwickelt. Zu den Investoren gehörten die US-Bundesregierung, Hess Oil, ein internationales Ölunternehmen, und sogar Renault, der Autohersteller. Für die Technologie wurden über 20 globale Patente erteilt. Der Hauptunterschied bei dieser Technologie ist die Fähigkeit, Wasserstoff an einzelnen Tankstellen vor Ort zu produzieren. Die derzeitige andere Technologie, die es in den derzeit in Nordamerika existierenden rund 65 Wasserstofftankstellen gibt, besteht darin, Wasserstoff mithilfe der Dampfmethanreformation außerhalb der Tankstellenstandorte herzustellen. Diese Technologie ähnelt der von uns verwendeten, der Wasserstoff muss dann jedoch in Tanklastwagen zu den einzelnen Tankstellen transportiert werden. Das verursacht sehr hohe Kosten bei der Wasserstoffproduktion. Es ist auch unklar, ob es sich bei dieser Wasserstoffproduktion tatsächlich um grauen Wasserstoff handelt, da wir uns nicht sicher sind, welche Technologien zur Kohlenstoffabscheidung verwendet werden. Was wir haben, ist eine modulare Einheit, die an einzelnen Tankstellen installiert werden kann. Dies ermöglicht uns eine sehr schnelle Installation unserer Tankstellen. Entscheidend dabei ist, dass wir unsere Tankstellen aufstellen, Wasserstoff an den einzelnen Tankstellen herstellen und die hohen Kosten für die Lieferung von Wasserstoff per LKW vermeiden können. Außerdem erzeugen wir mit unserem fortschrittlichen System zur Kohlenstoffabscheidung den in der Branche sogenannten blauen Wasserstoff. Die ist unserer Ansicht nach derzeit die kostengünstigste und effektivste kohlenstofffreundliche Technologie für Wasserstoff in Nordamerika.

7:30 Es gibt eine andere Technologie namens Elektrolyse, bei der Wasser mit viel Elektrizität in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten wird. Die Herausforderung dabei in Nordamerika besteht darin, dass die Stromkosten extrem hoch sind und das Stromnetz selbst in den USA im Vergleich zu Teilen Europas stark auf fossilen Brennstoffen basiert. Es gibt immer noch viel mittels Kohle erzeugten Strom und daher gibt es zwei Faktoren, die diesen kurzfristig nicht kommerzialisierbar machen. Zum einen die hohen Stromkosten und zum anderen die Tatsache, dass der Strom, der als Rohstoff oder Ausgangsmaterial dient, nicht umweltfreundlich ist. Selbst ein großer Hersteller von wasserstoffbetriebenen LKWs namens Nikola Motors gab kürzlich zu, dass die geplante Elektrolyselösung hinsichtlich der Kosten für Wasserstoff, die aufgrund der hohen Stromkosten entstehen würden, möglicherweise nicht kosteneffektiv ist.

8:46 Können Sie bitte den Geschäftsplan für PowerTap erläutern (3-5-Jahresplan mit bis zu 1.000 Tankstellen)?

8:56 Unser Plan ist es, mit den Eigentümern von bestehenden LKW-Raststätten und Tankstellen eine Umsatzbeteiligung zu erzielen. Dies hat mehrere Gründe. Unser geringer physischer Platzbedarf für unsere Tankstellen ermöglicht es uns, schnell Zugang zu Land zu nutzen, über das die Besitzer derzeitige Tankstellen und Lkw-Raststätten verfügen. Dies wird uns den Einsatz unserer modularen Einheiten erlauben, um Flächennutzungsgenehmigungen schneller zu erhalten, als wenn wir unsere eigenen eigenständigen Tankstellen errichten würden. Das ist der erste Plan, den wir haben. Wir planen auch, kostengünstige staatliche und andere umweltfreundliche Kredite für Technologien wie unsere wirksam zu nutzen. Derzeit besteht eine große Nachfrage nach Wasserstoffinfrastruktur. Und das ist der Schlüssel. Ich habe in Ihrer ersten Frage bereits über den Cashflow und den frühzeitigen Cashflow gesprochen. Ich möchte das jetzt näher erläutern. Der Hauptvorteil, den wir jetzt beim Aufbau der Wasserstoffinfrastruktur in Kalifornien haben, besteht darin, dass wir vor dem Verkauf von Wasserstoff einen Cashflow erzielen können. Dies ist der wichtigste Faktor bei diesem Ausbau in Kalifornien. Die kalifornische Regierung bietet Emissionsgutschriften für die Wasserstoffinfrastruktur, die nach dem Bau einer Tankstelle bereitgestellt werden. Selbst wenn kein Wasserstoff verkauft wird, generieren wir Emissionsgutschriften (Carbon-Credits) für Wasserstoff, die wir auf dem freien Markt, auf dem sehr liquiden Markt verkaufen können. Das ist das frühzeitige Cashflow-Konzept, das ich in anderen Projekten, an denen ich in meiner Karriere beteiligt war, nicht gesehen habe.

10:48 Dies ermöglicht es uns, pro Tankstelle Einnahmen, Bruttoeinnahmen, in Millionenhöhe zu generieren, während wir auf die Wasserstofffahrzeuge warten, die in den nächsten Jahren erwartet werden, mehr wasserstoffbetriebene Autos, mehr LKWs. Unser Plan ist es, PowerTap zur führenden Wasserstoff-Kraftstoffmarke in Nordamerika auszubauen.

11:23 Was können die Aktionäre kurz-/mittelfristig erwarten, sagen wir in den nächsten 6-12 Monaten.

11:33 Wir erwarten, dass wir Partnerschaften mit führenden Tankstellen- und LKW-Raststätten-Betreibern und anderen strategische Akteure im Infrastruktur- und Wasserstoffbereich schließen. Sie können erwarten, dass unsere modularen PowerTap-Wasserstoff-Tankstellen ab 2021 bei Tankstellen in Nordamerika installiert werden. Wie in Ihrer vorherigen Frage erwähnt, erwarten wir aufgrund der verfügbaren Emissionsgutschriften für die Wasserstoffinfrastruktur den Beginn der Einnahmen, sobald im Jahr 2021 unsere Tankstellen installiert, betriebsbereit und für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Und da wir Teil einer Aktiengesellschaft sind, prüfen wir jetzt auch andere strategische Möglichkeiten, die gegebenenfalls strategische Akquisitionen beinhalten können.

12:40 Das war sehr informativ! Vielen Dank für Ihre Zeit heute.

12:43 Vielen Dank, einen schönen Tag.

Dies ist eine Übersetzung eines englischen Telefon-Interviews. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

ENGLISCHES ORIGINAL

0:40 Please introduce yourself and comment on why you decided to pivot to build PowerTap Hydrogen when you had a successful technology entrepreneurial career in software and telecom communication.

0:49 Yes, my name is Raghu Kilambi and I am a cofounder and CEO of Powertap Hydrogen Fueling Corp. Just to give you a bit of background on my career, I’ve had a 25 year plus technology entrepreneurial and investment career in the USA, Canada and globally. I’ve raised over 1 billion dollars of equity and debt capital for technology projects and I’ve been involved in many exists in my career and sales to companies like Yahoo and eBay early in my career and my last company ConversionPoint we sold out our main unit in San Francisco to a top private equity group in the United States. I’ve been involved and I’ve seen a lot of technology early in its development from the cellular infrastructure for phones in the 80’s itself early in my career. I was involved with the first generation of cloud computing companies in the late nineties this was well before Amazon web services launched. My company hit a peak 2.5 billion dollar market cap on Nasdaq, I was a co-founder of that company and I was an early user of the first smart phone on the market which was the Blackberry which came out of Canada.

2:37 What I’ve seen in reflecting on my career and looking at emerging technologies is that to build a billion dollar plus company there are at least 5 major factors in my opinion that you need to be able to build that company. First of all, you need great technology with competitive advantages. You need a great team that can execute. That is the key, the team has got to be able to work seven days a week and have different skill sets to be able to execute. You need capital to be able to build up the technology quicker than your competition. In my opinion you also need nearer term cash flow and this is important when we talk about PowerTap in a moment because most technologies even if they have demand for them we just don’t know when the demand is going to be coming. And fifth but not least it’s all about timing and frankly a bit of luck in the sense that if you have the right timing in the market then you can get the great team, you can get the capital and there’s also customer demand for your product. It’s my belief that many of the other projects that I’ve seen and I even have been involved with may have had great technology, a great team and even a great amount of capital but lacked either the right timing or this near term revenue opportunity which made the project very difficult to commercialize.

4:23 It’s my opinion that PowerTap has all five of these factors and I have not seen this perhaps in the last 20 years in any project I’ve been involved with and I’ve seen hundreds of projects like this in my career. With the current rise of hydrogen demand the lack of hydrogen fueling infrastructure out there we are very fortunate to have acquired this PowerTap technology just before the rise in the current hydrogen market. Next question?

5:01 Can you please explain the technology behind PowerTap and where do you see the advantages of PowerTap compared to green hydrogen and other blue hydrogen solutions. 

5:12 PowerTap was developed over 15 to 20 years with approximately 50 million US dollars of invested capital with investors that included the US federal government, Hess Oil which is an international oil company and even Renauld the auto maker. The company has the technology has over 20 global patents that are issued. The key difference in this technology is its ability to produce hydrogen at an individual station level. The current other technology that’s out there in the approximately 65 hydrogen stations that are currently existing in North America is they make hydrogen off site using steam methane reformation which is similar technology that we use but then they have to ship it in tanker trucks to an individual station. That creates a very high cost of hydrogen production. It is also unclear whether that hydrogen production is actually grey hydrogen because we’re unclear as to the carbon capture technologies that those technologies do have. What we have is a modular unit that can get installed at individual stations. This allows us to have a very quick speed of installing our stations. What’s key about that is that we can roll out our stations, make hydrogen at the individual station level and avoid that high cost of delivery of hydrogen by truck and also with our advanced carbon capture system we generate what is called in the industry blue hydrogen which we believe is the most cost effective and effectively carbon friendly technology for hydrogen in North America currently.

7:30 There is another technology that is out there called electrolysis that involves the splitting of water into hydrogen and oxygen using a high amount of electricity. The challenge with that in North America is that electricity costs are extremely high and the electricity grid itself in the United States versus let’s say parts of Europe, is very fossil fuel based. There is still a lot coal powered electricity and so there’s two factors that make that not economic in terms of the near term. One is the high cost of the electricity and the second is the fact that the electricity that is the raw material or feedstock is not green.  Even a major hydrogen truck manufacturer named Nikola Motors admitted recently that their electrolysis solution that they were planning to roll out may not be cost effective in terms of the cost of hydrogen that would be produced because of the high cost of electricity.

8:46 Can you please outline the business plan for PowerTap (3 – 5 year plan with up to 1,000 fuel stations).

8:56 Our plan is to partner with existing truck and gas station owner in a revenue share. This is for a couple of reasons. Our small physical footprint for our stations allows us to quickly use access land that current gas station and truck stop owners may have and allows us also to have the ability using our modular units to get through zoning approvals quicker than starting our own stand alone stations. That is the first plan we have. We also plan to leverage low cost government and other green loans that are out there for technologies like ours. There is a great demand for hydrogen infrastructure right now. And that is key. I talked earlier about cash flow and early cash flow in your first question. I want to elaborate that now. The key advantage that we have now building out hydrogen infrastructure in California is that we can get cash flow prior to the sale of hydrogen. This is the most important factor in this buildout in California. The California government has a carbon credit for hydrogen infrastructure that once a station is built and even if there are no sales of hydrogen we generate hydrogen carbon credits that we can sell on the open market the very liquid market. That is the early cash flow concept that I have not seen in other projects I have been involved in my career.

10:48 This allows us to generate 7 figures or million dollars plus of revenues, gross revenues per station. While we wait for the hydrogen vehicles to come which are expected to come in the next few years ie more hydrogen vehicles. And our plan is to buildout PowerTap into the leading hydrogen fuelling brand in North America.

11:23 What can shareholders expect in the near-/mid term let us say in the next 6-12 months.

11:33 We expect to see us sign partnerships with leading gas station and truck station operators and other strategic players in the infrastructure and hydrogen space. You would expect our modular PowerTap hydrogen fuelling and refuelling units to be installed in stations in North America starting in 2021. As noted in your previous question because of the hydrogen infrastructure credits that are available we would expect starting revenues the moment our stations are installed in 2021 and are operational and open to the public. And we are also looking at other strategic opportunities now that we are part of a public company which may involve strategic acquisitions as appropriate.

12:40 This was very informative! Thank you very much for your time today.

12:43 Thank you very much have a great day.

LINK zur originalen Version des Telefon Interview:

Wasserstoffaktien.net (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler- Chief Analyst
Botheplatz 34/1 • 69126 Heidelberg • Germany
Webseite:  www.wasserstoffaktien.net

Disclaimer/Haftungsausschluss:

WERBUNG / ANZEIGE

BITTE LESEN SIE UNSEREN DISCLAIMER:

Wasserstoffaktien.net (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler- Chief Analyst
Forum 7 • 69126 Heidelberg • Germany
Webseite: www.wasserstoffaktien.net

 

Achtung: Wichtiger Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Publikation Interessenkonflikte bestehen. Diese sind insbesondere:

 

  1. Die First Marketing GmbH und ihr nahestehende Personen besitzen Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf die empfohlenen Gesellschaft (in diesem Fall: Clean Power Capital) und beabsichtigen, diese im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt vor und nach der Veröffentlichung dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da ein Interesse der Herausgeberin an einer bestimmten Darstellung des Unternehmens besteht.
  2. Die Herausgeberin dieser Publikation, sowie die verantwortlichen Redakteure, erhalten für die Erstellung eine finanzielle Vergütung. Auch hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da dies zu einer nicht gerechtfertigten positiven Einschätzung führen kann.
  3. Beachten Sie auch die weitergehenden Ausführungen zu bestehenden Interessenkonflikten im nachfolgenden Disclaimer.

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

  1. Allgemeine Angaben

„wasserstoffaktien.net“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Forum 7, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 86 WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§85,86 WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

  1. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing GmbH. Dieser besteht zunächst darin, dass die First Marketing GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Finanzinstrumente (z.B. Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf das besprochene Unternehmen. Die Auftraggeber sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung, d.h. auch einer erhöhten Handelsliquidität interessiert, da die Absicht besteht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Finanzinstrumente zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen oder sonstigen Kursentwicklungen zu partizipieren. 

 

Durch die Besprechung des Unternehmens kann jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen und weitere nahe stehende Personen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) in Bezug auf das Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt. Wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert wird. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.  Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält
  • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
  • mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
  • oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 verschiedene Beurteilungspunkte (Keys), von denen folgende Punkte (Keys) für die vorliegende Studie vorliegen:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen.  Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder nahestehende Personen und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller bzw. Autoren dieser Studie halten Aktien/Warrants/Optionen des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller/Autoren dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung (Aktien/Warrants/Optionen), die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller : Erstempfehlung 14.11.2020

  1. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa wasserstoffaktien.net oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

  1. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

4.1. Grundsatz

Die Bewertung der Unternehmen beruht im Wesentlichen auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

4.2. Weitere wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung in Sachen Bewertungen

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden.

Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:

Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)

  • Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV/KUV Hochrechnung)
  • Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
  • Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
  • Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlustmöglichkeiten, sowohl in beide Handelsrichtungen als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze.

Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

  1. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

  1. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

  1. Risikohinweise:

Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

  1. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

  1. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

  1. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

  1. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Immer auf dem neusten Stand mit unserem Newsletter

Kostenlos & unverbindlich